Meldung

Turing-Bus veröffentlicht offene Bildungsmaterialien

Die erfolgreichsten Workshop-Formate aus zwei Jahren Turing-Bus wurden nun als Sammlung offener Bildungsmaterialien (OER) veröffentlicht. Ein Schwerpunkt: Künstliche Intelligenz.

Berlin, 6. April 2020 – Seit 2018 ist das mobile Informatik-Bildungsprojekt Turing-Bus nun bereits unterwegs. Die erfolgreichsten Lehr- und Lernmaterialien des von der Gesellschaft für Informatik e.V. (GI) und der Open Knowledge Foundation Deutschland organisierten Projektes, wurden nun in einer 76-seitigen Publikation veröffentlicht.

Die „Sammlung Offener Lernmaterialien“ kann kostenlos unter turing-bus.de/module heruntergeladen werden. Sie enthält Workshopbeschreibungen, Arbeitsbögen und Begleitmaterialien. Alle Texte stehen unter der Creative Commons BY-SA Lizenz, so dass sie gerne weiterentwickelt, kopiert und ergänzt werden dürfen.

Die OER-Sammlung enthält sieben Workshops für 15 bis 19-jährige für eine Unterrichtsdauer von 30 Minuten bis 3 Stunden. Enthalten sind die Workshops „Wir programmieren einen menschlichen Roboter“, „Stationenlernen“, „Das digitale Flugblatt“, „Wie entsteht ein Datensatz?“,  „Meine Chatbotfreundin“, „Gewissensbits“ und das „Robotergericht“.

Im Wissenschaftsjahr 2019 – Künstliche Intelligenz wurde das Projekt Turing-Bus durch das Bundesministerium für Bildung und  Forschung  gefördert  und  durch  das  Weizenbaum  Institut  für  die  Vernetzte  Gesellschaft  unterstützt.

Schulklasse im Turing-Bus-Workshop "Meine Chatbotfreundin"