Zum Hauptinhalt springen

Die Grand Challenges der Informatik 2025

Informatik ist heute präsenter denn je: Die Digitalisierung durchdringt alle Arbeits- und Lebensbereiche. Das bringt eine Reihe an neuen Herausforderungen auch für die verschiedenen Informatik-Disziplinen.

Die „Grand Challenges“ sind fundamentale Herausforderungen in der Informatik, deren Lösung einen deutlich spürbaren Fortschritt in ökonomischer, sozialer oder gesellschaftlicher Hinsicht für unser aller Leben bedeutet.

Die GI hat im Jahr 2014 fünf Fragestellungen (GI Grand Challenges aus dem Jahr 2014) als große Herausforderungen der Informatik identifiziert, weil sie damit zum Ausdruck bringen möchte, dass die Informatik sich zuallererst um die von der Informatik selbst geschaffenen Probleme kümmern muss. Die Auswahl spiegelte sowohl die Kompetenz der Informatik zur Definition dieser Fragestellungen als auch ihre Verantwortung für die Gestaltung der Zukunft wider. Diese soll Aufmerksamkeit bei Fachleuten und Interessenten in Wissenschaft, Politik, Gesellschaft schaffen, Ressourcen zur Lösungsfindung bündeln sowie den Nachwuchs motivieren.

Als Fortsetzung ist es Ziel der Grand Challenges-Initiative 2025 das erfolgreiche Konzept aufzugreifen und die GI Grand Challenges auf die rasante Entwicklung in der Informatik in den letzten 10 Jahren anzupassen. Dazu startet der Präsidialarbeitskreis Grand Challenges nun einen Prozess, in welchen die Grand Challenges der Informatik ab dem Jahr 2025 identifiziert werden sollen. 

Zeitplan für die Grand Challenges-Initiative 2025

  • 23-24.06.2022: Call GI GC 2025 veröffentlicht
  • 28.06.2023: Einreichungsfrist für die GI GC Proposal
  • Dezember 2023: Entscheidung und Shepherding für die GI GC Proposal
  • Januar 2024: Sitzung des Präsidiums, Entscheidung über Annahme
  • Bis Juli 2024: Erstellung von Material für die Öffentlichkeitsarbeit
  • Vorstellung der GI GC auf der Informatik 2024

Call for Grand Challenges-Initiative 2025

Eine Einreichung sollte eine Initiative eines oder mehrerer Fachbereiche der GI sein und in einem Dokument mit den folgenden Inhalten erfolgen.

  1. Titel der Grand Challenge
  2. Koordinator_innen des Vorschlages (Name, GI Nummer, Fachbereich)(max. 4 Koordinator_innen)
  3. Allgemein verständliches Abstract der Grand Challenge (max. 2000 Zeichen)
  4. Beschreibung der Grand Challenge (max. 4000 Zeichen)
  5. Warum ist das Problem schwierig? (max. 4000 Zeichen)
  6. In welchem Zeithorizont erwarten Sie eine Lösung? (max. 400 Zeichen)
  7. Welche Anstrengungen wurden bereits in die Lösung investiert und welche Disziplinen müssten zusammenarbeiten? (max. 2000 Zeichen)
  8. Bitte beschreiben Sie die mögliche Lösung der Grand Challenge in einem leicht verständlichen Ziel-­Szenario oder ein Kriterium mit dem der Abschluss der Grand Challenge nachgewiesen werden kann. (max. 4000 Zeichen)
  9. Welche sozialen / gesellschaftlichen / ökonomischen Probleme lassen sich mit der Grand Challenge adressieren (mit Beispielen)? (max. 2000 Zeichen)
  10. Weiterführende Literatur (wenn nötig oder gewünscht)
  11. Unterstützende GI-­Gliederungen (Fachbereiche, Fachgruppen), Mitautor_innen

Die Einreichung der Vorschläge erfolgt per Email: gi-gc2025@lists.hu-berlin.de

 

 

 

Ziele der Initiative

Ein Präsidiumsarbeitskreis der Gesellschaft für Informatik sucht mit dem obigen Call die zentralen Herausforderungen der Informatik. 

Ziel ist es in einem umfangreichen Beteiligungsprozess mit ca. 20.000 Mitglieder der GI eine Vielzahl an Herausforderungen zu identifizieren, um:

  • Der Informatik als attraktiver und wichtiger Wissenschaft in der Öffentlichkeit ein Gesicht geben.
  • Jungen Menschen zeigen, welche interessante Herausforderungen die Informatik bietet und Anreize zu einer entsprechenden Berufswahl geben.
  • Der Öffentlichkeit zeigen, welch gesellschaftlich relevanten Probleme sich mit Informatik lösen lassen.
  • Studierende und Wissenschaftler_innen ermuntern, zu diesen Themen zu forschen.
  • Für Forschung und Entwicklung Verantwortliche einschließliche Regierungsmitgliedern anregen, die Forschung zu diesen Themen zu intensivieren.

Die Jury für die Grand Challenges der Informatik 2025

Steffen Bondorf, Ruhr-Universität Bochum

Michael Goedicke, Universität Duisburg-Essen

Lars Grunske, Humboldt-Universität zu Berlin (Sprecher des PAK)

Delphine Reinhardt, Georg-August-Universität in Göttingen

Uwe Schöning, Universität Ulm