imageBugfix.png
GI_Keyvisual_PP_HD.jpg
Wettbewerbe

Wettbewerbe der Gliederungen

Unsere GI-Gliederungen führen eigene Wettbewerbe durch. Hierbei werden in erster Linie Dissertationen und/oder Diplomarbeiten ausgezeichnet.

Eigene Wettbewerbspreise verleihen z.B. die Regionalgruppen Berlin, Braunschweig, München und Saar-Pfalz. Aber auch Fachbereiche, Fachgruppen und Beiräte vergeben Preise. Die folgende Aufzählung der Wettbewerbe erhebt keinen Anspruch auf Vollständigkeit. 

Der GI-Fachbereich DBIS vergibt seit 2001 im Rahmen der BTW-Konferenz ein bis zwei Dissertationspreise. Die preisgekrönten Arbeiten werden aus denjenigen  Dissertationen zu Datenbanken und Infomationssystemen ausgewählt, für die die Promotionsprüfung  in den beiden Vorjahren der Konferenz mit Auszeichnung absolviert wurde. 

Alle Preisträger finden Sie hier.

Jährlich schreibt die Fachgruppe "Test, Analyse und Verifikation von Software" (TAV) den TAV-Award aus. Ausgezeichnet wird die beste Abschlussarbeit im Bereich Test, Analyse und Verifikation von Software. Der Preis ist mit 1.000 EUR dotiert und wird im Rahmen der Automotive Testing Expo verliehen. 

Näheres finden Sie hier.

Die FG Parallel -Algorithmen, -Rechnerstrukturen und -Systemsoftware (PARS) befasst sich mit allen Formen der Parallelverarbeitung, insbesondere den Wechselbeziehungen zwischen Hardware- und Softwarearchitekturen von parallelen Systemen. Jedes Jahr veranstaltet die FG einen Workshop und vergibt dort einen Nachwuchspreis Der beste Beitrag, der auf einer Bachelor/Studien-, Diplom/Masterarbeit oder Dissertation basiert, und von dem Autor/der Autorin selbst vorgetragen wird, soll auf dem Workshop von der Fachgruppe PARS mit einem Preis (dotiert mit 500 €) ausgezeichnet werden.

Weitere Informationen zur Fachgruppe und zum Nachwuchspreis finden sich hier.

Gemeinsam mit dem IT Freelancer Magazin wählt der Beirat für Selbständige den/die IT Freelancer des Jahres. Zu diesem jährlich durchgeführten Wettbewerb erhalten Sie weitere Information auf www.it-free.info.

Im Fachbereich Mensch-Computer-Interaktion gibt es eine ganze Reihe von Preisen, unter anderem: Forschungspreis, Praxispreis, Designpreis, Dissertationspreis, Best Vision, Best Demo, Usability Chellenge und eine Ehrenmitgliedschaft im Fachbereich. Die Preise werden jährlich auf der Fachbereichstagung "Mensch und Computer" verliehen. 

Mehr dazu hier.

Die Fachgruppe "CSCW & Social Computing" veranstaltet jedes Jahr die so genannte "CSCW Challenge" zu unterschiedlichen Themen.

Die Ausschreibung findet sich jeweils hier.

Die Fachgruppe E-Learning vergibt Preise für die besten Bachelor- und Master-Abschlussarbeiten.
Mehr dazu hier.

Auf der Fachtagung DeLFI wird regelmäßig ein Best Paper Award verliehen.
Mehr dazu hier.

Der Fachausschuss vergibt Bachelor-, Diplom- bzw. Masterarbeitspreise sowie Reisestipendien. Ziel ist die Nachwuchsförderung im Fachgebiet. 

Die ausgezeichneten Arbeiten werden anläßlich des jährlichen Workshops "Software-intensive verteilte Echtzeitsysteme" vorgestellt und übergeben. Kurzfassungen der prämierten Beiträge werden in den PEARL-News und ggf. auch in den Proceedings des Workshops publiziert. Der Preis ist mit 500 EUR pro Arbeit verbunden. Mehr dazu hier.

Der GI/ITG Fachausschuss „Messung, Modellierung und Bewertung von Rechensystemen“ zeichnet zur Förderung des wissenschaftlichen Nachwuchses hervorragende Dissertationen und Diplom- bzw. Masterarbeiten aus seinem Themenbereich mit Preisen aus. 

Der MMB-Preis wird jährlich auf der Fachtagung MMB an die Preisträger überreicht. Die Verleihung des Preises ist mit einem Geldbetrag und der kostenlosen Teilnahme an der Fachtagung verbunden. Die Entscheidung über die Vergabe des MMB-Preises wird von einer Auswahlkommission getroffen.

Der CAST e.V. und die Gesellschaft für Informatik e.V. (GI) vergeben jährlich einen Preis für eine hervorragende Leistung im Bereich der IT-Sicherheit. Die Dissertation muss in einem Themengebiet des Fachbereichs Sicherheit bzw. seiner Fachgruppen angesiedelt sein. Der Bewerber sollte die Dissertation abgeschlossen haben oder kurz vor dem Abschluss stehen. Die Arbeit darf zum Zeitpunkt der Einreichung nicht länger als 19 Monate abgeschlossen sein. Die Arbeit darf bereits für andere Preise nominiert worden sein. Der Arbeit müssen folgende Unterlagen beigefügt sein: 

  • ein Empfehlungsschreiben der Referentinnen bzw. der Referenten 
  • eine Publikationsliste der Doktorandin bzw. des Doktoranden 
  • ein Curriculum Vitae 

Preiswürdig sind Arbeiten, die einen Fortschritt für die IT-Sicherheit bedeuten und solche, die einen Zugewinn von Sicherheit in IT-Anwendungen ermöglichen. Der Preis ist mit 4000,- EURO dotiert. 

Die Arbeiten sind elektronisch im PDF-Dateiformat einzureichen. Neben der vollständigen Arbeit ist eine Kurzfassung von maximal 5 DIN-A4 Seiten (ebenfalls im PDF-Format) beizufügen. Beide Dokumente, sowie die beizufügenden Unterlagen (s.o.) sind fristgerecht in deutscher oder englischer Sprache einzureichen an folgende Adresse: E-Mail

Mehr Informationen hier.