MeldungInformatik und AusbildungKünstliche Intelligenz

Mit dem Turing-Bus auf Tour

Im Mai 2019 startet der Turing-Bus in seine nächste Etappe.

Mit unserem nach Informatik-Pionier Alan Turing benannten rollenden Bildungsangebot werden wir auch dieses Jahr wieder Schulen und außerschulische Lernorte in ganz Deutschland besuchen. Insbesondere im ländlichen Raum wollen wir Schülerinnen und Schülern in interaktiven Workshops und Diskussionsrunden Grundlagen der Informatik vermitteln und Interesse an den gesellschaftlichen Konsequenzen der Digitalisierung wecken.

Die Turing-Bus-Tour wird von der Gesellschaft für Informatik e.V. (GI) gemeinsam mit der Open Knowledge Foundation Deutschland (OKF) organisiert und vom Weizenbaum-Institut für die vernetzte Gesellschaft unterstützt. Sie findet dieses Jahr im Rahmen des Wissenschaftsjahres 2019 – Künstliche Intelligenz statt und wird vom Bundesministerium für Bildung und Forschung gefördert. Schwerpunkt der diesjährigen Tour soll es daher sein, das Phänomen Künstliche Intelligenz zu entmystifizieren und verständlich zu machen.

Neue Ideen willkommen

Neben den vielen Ideen, die bereits im Projektteam entwickelt wurden, freut sich Projektleiterin Dr. Andrea Knaut ganz besonders über Vorschläge für Workshops aus den Reihen der GI: „Wenn Sie eine gute Idee für einen KI-Workshop für Kinder zwischen 15 und 19 Jahren haben, der die abstrakten und technischen Fragen der Materie gut veranschaulicht und Spaß macht, schreiben Sie uns gerne!” GI-Mitglieder sind auch herzlich eingeladen, aktiv am Programm mitzuwirken.

Aktuelle Informationen zum Programm der Stationen und geplanten Terminen gibt es demnächst unter https://www.turing-bus.de.

Kontakt:
Andrea Knaut (Projektleitung GI) 
Bela Seeger (Projektleitung OKF)

Email: info@turing-bus.de

 

 

Schülerinnen auf der Turing-Bus-Station am Paulus-Praetorius-Gymnasium in Bernau 2018
© Leonard Wolf - Open Knowledge Foundation