Meldung

informatiCup 2014 gestartet: Förderung von Rohstoffen auf dem Meeresboden

Die Förderung wichtiger Rohstoffe ist nicht mehr trivial. Der Zugang zu ihnen ist nicht selten mit geopolitischen Konflikten verbunden, zumal auch, wenn die Vorkommen in traditionellen Fördergebieten zuneige gehen. Deshalb wird Mangan  in den Weltmeeren gefördert, nicht selten in Tiefen von 4.000 bis 6.000 Metern. Ganz neue Wege müssen gefunden werden, um diese Herausforderungen zu meistern.

Informatische Spitzenleistung ist gefragt, um die Manganernte auf dem Meeresboden so effizient wie möglich zu organisieren. Selbstorganisierende Roboter sollen für diese Tätigkeit eingesetzt werden. Dies ist die Aufgabe des neuen Wettbewerbs der GI für Studierende. Einzelheiten sowie die komplette Aufgabe finden Sie auf www.informaticup.de.

Für die besten Teams winkt die Einladung zur Endrunde bei den Informatiktagen am 27./28. März am HPI in Potsdam, außerdem gibt es attraktive Geldpreise für die Gewinnerteams.

Last not Least: Die Hochschulen mit Informatikstudiengängen sind aufgefordert, die Leistungen im Rahmen des Wettbewerbs auf die Studienleistungen anzuerkennen. Dazu gibt es eine GI-Empfehlung auf der Wettbewerbswebseite.