Zum Hauptinhalt springen
Meldung

YouthxPolicyMakers: Zweite Diskussionsrunde des Jugendbeteiligungsprojekts über die Zugänglichkeit des Internets

Zum zweiten Mal trafen sich die Jugendvertreter*innen nun mit internationalen politischen Entscheidungstragenden.

Am 21. Oktober haben sich die Jugendbotschafter*innen mit drei politischen Entscheidungsträger*innen getroffen, um Fragen des Zugangs und der Zugänglichkeit des Internets zu diskutieren. Dies war die zweite Diskussionsrunde des YouthxPolicyMakers-Programms, einer Initiative, die seit August von der Gesellschaft für Informatik e.V. (GI) geleitet wird. Die Teilnehmenden debattierten über Sachverhalte wie die nachhaltige und gerechte Verbindung der nächsten Millionen Internetnutzenden, die Entwicklung von Community-Netzwerken und lokaler Governance sowie der Bewältigung von Machtungleichheiten zwischen dem globalen Süden und Norden. Außerdem diskutierten sie, wie marginalisierte oder anderweitig ausgeschlossene Bevölkerungsgruppen ihre eigenen Interessen bei digitalen Entscheidungen repräsentieren können.

Zu den eingeladenen politischen Entscheidungsträger*innen gehörten Manal Ismail, Chefexpertin für Internetpolitik bei der National Telecom Regulatory Authority (NTRA) in Ägypten; Vincent Ameganvi, togoischer Parlamentarier; und Nadim Gemayel, früheres Mitglied und Vorsitzender des ICT Komitees des libanesischen Parlaments. Alle politischen Entscheidungsträger*innen hatten eine individuelle Perspektive auf das Thema Zugang und Zugänglichkeit. Manal Ismail war Teil des Teams, das Internet nach Ägypten brachte und verfügt daher aus erster Hand über Erfahrungen mit der Erweiterung von Internetzugang. Vincent Ameganvi hat einen Abschluss in ländlicher Geschäftsführung und infolgedessen mit vielen weniger an das Internet angebundenen Regionen seines Landes gearbeitet. Nadim Gemayel beschäftigte sich mit dem Ausbau von Bildung im Libanon, insbesondere der Einführung eines digitalen Lehrplans.

Die Diskussionsrunde war die zweite von vier solcher Treffen, die in den kommenden Wochen stattfinden. Letzte Woche trafen sich die Jugendbotschafter*innen mit politischen Entscheidungstragenden, um das Thema inklusiver Mitgestaltung im Bereich Internet Governance zu diskutieren. Am 3. November werden sie sich dem Thema Inhalten, Medien und Bildung widmen. Pro Diskussionsrunde nehmen etwa 20 der Jugendvertreter*innen teil, für das ganze Programm wurden 60 Jugendbotschafter*innen ausgewählt. Es hatten sich über 1700 Personen aus allen Teilen der Welt für das YouthxPolicyMakers-Programm beworben, welches als Auftakt für das Internet Governance Forum im Dezember dient. In den vergangenen Monaten fanden bereits Workshops zu unterschiedlichen digitalpolitischen Themen statt, wo die Teilnehmenden Expertise sammeln und Positionen für die Gesprächsrunden vorbereiten konnten.