Zum Hauptinhalt springen
MeldungMensch-Computer-Interaktion

Ich, Zukunft und digitale Souveränität

Die Gesellschaft für Informatik e.V. (GI) koordiniert das Netzwerk Digital Autonomy Hub, das zu digitaler Selbstbestimmung in der Mensch-Technik-Interaktion forscht. Gemeinsam mit dem Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) richtet das Hub am 30. November von 9 bis 13 Uhr eine Veranstaltung zu digitaler Souveränität für Gesundheit und Lebensqualität aus.

Digitale Dienste und intelligente Produkte helfen im Alltag. Allzu oft bleibt Nutzenden aber unklar, wohin ihre persönlichen Daten gelangen, die durch die digitalen Anwendungen erhoben und weiterverarbeitet werden. Um Menschen dabei zu unterstützen, selbstbestimmt mit ihren digitalen Anwendungen, Geräten und Daten umzugehen, entwickeln interdisziplinäre Forschungsgruppen praktische Ansätze in der Mensch-Technik-Interaktion. Mit der Veranstaltung „Ich, Zukunft und digitale Souveränität“ im Rahmen der BMBF-Forschungstour laden das BMBF und das Digital Autonomy Hub am 30. November 2021 zu einem offenen Austausch ein: Was bedeutet digitale Souveränität im Kontext von Lebensqualität, Gesundheit und lebenswerter Räume?

Die Veranstaltung bringt Personen aus Wissenschaft, Politik und Anwendung zusammen. Judith Simon, Professorin für Ethik in der Informationstechnologie an der Universität Hamburg, rahmt die Veranstaltung mit einer Keynote. In einer Podiumsdiskussion und verschiedenen, parallel stattfindenden Themengruppen suchen Vertreter*innen namhafter Organisationen den Austausch mit den Teilnehmenden. Gemeinsam werden Potenziale und Herausforderungen der Forschung diskutiert, die soziale, ethische und rechtliche Aspekte in die Technikentwicklung miteinbezieht und den Menschen in den Mittelpunkt stellt.

Zum Programm, zu weiterführenden Informationen und zur kostenlosen Anmeldung gelangen Sie hier.

Das Digital Autonomy Hub wird vom Bundesministerium für Bildung und Forschung im Rahmen des Forschungsprogramms „Miteinander durch Innvoation“ gefördert und von der GI und AlgorithmWatch umgesetzt.

Veranstaltung: Ich, Zukunft und digitale Souveränität