Zum Hauptinhalt springen
Pressemitteilung

GI begrüßt Pflichtfach: „Meilenstein für die Informatikbildung in Schleswig-Holstein“

Ab dem Schuljahr 2022/23 wird Informatik Pflichtfach an allen Gymnasien und Gemeinschaftsschulen in Schleswig-Holstein. Die Gesellschaft für Informatik e.V. (GI) begrüßt die Initiative als großen Schritt in Richtung einer umfassenden Bildung in der digitalen Welt.

Berlin, 3. Mai 2021 – Laut einer Bekanntgabe des Ministeriums für Bildung, Wissenschaft und Kultur des Landes Schleswig-Holstein plant die Landesregierung zum Schuljahr 2022/23 das Fach Informatik als verpflichtendes Schulfach in der Sekundarstufe I an den Gemeinschaftsschulen und den Gymnasien einzuführen. Mit vier Jahreswochenstunden hat Informatik dann denselben Unterrichtsumfang wie beispielsweise das Fach Wirtschaft/Politik.

Dr. Peer Stechert, Sprecher der Informatiklehrkräfte in Schleswig-Holstein, dazu: „Die Einführung von Informatik als Pflichtfach in den Gymnasien und Gemeinschaftsschulen ist ein Meilenstein für die Informatikbildung in Schleswig-Holstein und ein entscheidender Schritt auf dem Weg zu einer umfassenden Bildung in der digitalen Welt. Damit verbessert sich Schleswig-Holstein im bundesweiten Vergleich des kürzlich veröffentlichten Informatik-Monitors deutlich. Informatikbildung darf kein Privileg sein. In einer digital vernetzten Welt müssen wir sie als festen Bestandteil der Allgemeinbildung etablieren.“

Wie aus dem erst im März veröffentlichten Informatik-Monitor hervorgeht, liegt Schleswig-Holstein in Bezug auf die Informatikbildung bisher im hinteren Mittelfeld. Darüber hinaus gehört Informatik in Schleswig-Holstein zu den Mangelfächern und damit zu den Fächern mit einem großen Lehrkräftebedarf. Um genügend Lehrkräfte für die Informatik zu gewinnen, hat die Landesregierung eine Informatik-Weiterbildungsoffensive angekündigt. Ab dem 1. August 2021 sollen so zunächst 75 Lehrkräfte qualifiziert werden. Bislang muss der Unterricht in großem Umfang von nicht speziell für das Unterrichten des Faches Informatik aus- oder weitergebildeten Lehrkräften erteilt werden. Die Lehramtsausbildung in Informatik wird gegenwärtig ausschließlich an der Christian-Albrechts-Universität zu Kiel (CAU) angeboten.

 

Über die Gesellschaft für Informatik e.V.

Die Gesellschaft für Informatik e.V. (GI) ist die größte und wichtigste Fachgesellschaft für Informatik im deutschsprachigen Raum. Seit 1969 vertritt sie die Interessen der Informatikerinnen und Informatiker in Wissenschaft, Wirtschaft, öffentlicher Verwaltung, Gesellschaft und Politik. Mit vierzehn Fachbereichen, über 30 aktiven Regionalgruppen und unzähligen Fachgruppen ist die GI Plattform und Sprachrohr für alle Disziplinen in der Informatik. Weitere Informationen finden Sie unter www.gi.de.

Die GI-Mitglieder binden sich an die Ethischen Leitlinien für Informatikerinnen und Informatiker der Gesellschaft für Informatik e.V.

Pressekontakt:
Frithjof Nagel
Gesellschaft für Informatik e.V. (GI)
Geschäftsstelle Berlin
im Spreepalais am Dom
Anna-Louisa-Karsch-Str.2,
10178 Berlin
Tel.: +49 30 7261 566-15
Fax: +49 30 7261 566-19
Mail: presse@gi.de
Web: www.gi.de