imageBugfix.png
GI_Keyvisual_PP_HD.jpg
Über uns

Fellows

Für die Nominierung zu einem GI-Fellow müssen potenzielle Kandidaten wenigstens zwei der drei folgenden Kriterien erfüllen:

  • Sie haben durch ihre herausragenden wissenschaftlichen oder technischen Leistungen das Ansehen der deutschen Informatik im In- und Ausland gemehrt.
     
  • Sie haben sich durch besonderes Engagement in einer einflussreichen Position in Wirtschaft, Verwaltung, Politik oder Wissenschaft erfolgreich für die nachhaltige Förderung der Informatik eingesetzt.
     
  • Sie haben durch ihre engagierte Mitarbeit in der Gesellschaft für Informatik wesentlich zum Ansehen der GI beigetragen.

Über die Nominierung entscheidet der GI-Fellow-Nominierungsausschuss unter sorgfältiger Abwägung aller Verdienste der vorgeschlagenen Kandidatinnen und Kandidaten.

    Einmal jährlich werden alle GI-Mitglieder aufgerufen, Kandidat/inn/en für das GI-Fellowship zu benennen. Die Nominierung muss mittels eines Formblatts erfolgen, um eine Vergleichbarkeit der Vorschläge zu erreichen, und von mindesten fünf GI-Mitgliedern unterstützt werden.

    Eine alphabetisch sortierte Liste der bisherigen GI-Fellows finden Sie hier zum Herunterladen.

    Der Nominierungsausschuss für das Jahr 2018 setzt sich zusammen aus:

    • Prof. Dr.-Ing. Peter Liggesmeyer (Vorsitz), TU Kaiserslautern
    • Prof. Dr. Jörg Becker, Universität Münster
    • Prof. Dr. Rüdiger Grimm, Universität Koblenz
    • Dr. Gertrud Heck-Weinhart, Stuttgart
    • Prof. Dr. Matthias Jarke, RWTH Aachen
    • Prof. Dr. Alfons Kemper, TU München
    • Prof. Dr. Jochen Ludewig, Universität Stuttgart
    • Prof. Dr. Peter Löhr, FU Berlin
    • Prof. Dr. Klaus Pohl, Universität Duisburg-Essen
    • Prof. Dr. Andreas Spillner, Hochschule Bremen