Interview

Bernhard Thalheim über konzeptuelle Modellierung und den Kieler Modellbegriff

In dieser Folge des Perspectivenpodcasts spricht Prof. Dr. Stefan Strecker mit Bernhard Thalheim über das Wissensgebiet und Forschungsfeld „Konzeptuelle Modellierung“. Bernhard Thalheim beschäftigt sich seit mehr als 30 Jahren mit konzeptuellen Modellen und Datenbanktechnologien, und ist Autor einer Vielzahl von Beiträgen zur konzeptuellen Modellierung in Wissenschaft und praktischen Anwendungen. Gemeinsam mit Koautoren hat er über mehrere Jahren an einem umfassenden Werk zur Modellbildung in verschiedenen Wissenschaften gearbeitet, das unter dem Titel „Wissenschaft und Kunst der Modellierung“ erschienen ist.

Stefan Strecker spricht mit ihm über den Modellbegriff und Herausforderungen, ihn zu konturieren, über die Frage, was ein konzeptuelles Modell ausmacht und über konzeptuelle Modelle als Grundlage der Software-Entwicklung. Bernhard Thalheim gibt Einblick in seine Erfahrungen mit praktischen Anwendungen der konzeptuellen Modellierung und berichtet einige Anekdoten aus der Geschichte der konzeptuellen Modellierung.

Hier geht es zum Podcast: http://perspektivenpodcast.net/p9/

 

Zur Person: Prof. Dr. Stefan Strecker

Stefan Strecker ist Sprecher des Fachbereichs Wirtschaftsinformatik der Gesellschaft für Informatik e.V. (GI). Er hat den Lehrstuhl für die Entwicklung von Informationssystemen an der FernUniversität Hagen inne und ist Leiter der Enterprise Modelling Research Group.

 

Über den Perspektivenpodcast

Perspektiven ist eine Gesprächsreihe zu Themen der Wissenschaft Wirtschaftsinformatik, die Perspektiven auf Forschung & Entwicklung, Studium & Lehre und Einblicke in Praxis & Anwendungen behandelt.  In den Gesprächen dieser Reihe unterhält sich Stefan Strecker mit seinen Gästen über ihre Perspektiven auf Themenfelder und Fragestellungen der Wirtschaftsinformatik und Bezüge zu angrenzenden Wissenschaften.

Weitere Informationen unter: http://perspektivenpodcast.net