Zum Hauptinhalt springen

Wissenschaftlicher Mitarbeiter (m/w/d), Kennung: WerteRadar-WM-T100

Organisation
Freie Universität Berlin / AG Human-Centered Computing
Ort
Berlin
Website der Organisation
https://www.mi.fu-berlin.de/en/inf/groups/hcc/
Besetzung ab
sofort
Bewerbungsfrist
17.08.2020
Stellenprofil
Das HCC.lab (hcc.mi.fu-berlin.de) steht für ein interdisziplinäres Team im Bereich Collaborative Computing und Human Computer Interaction. Der Fokus liegt dabei auf Interactive Intelligent Systems, d. h. wir verstehen uns als Gestalter/-innen von partizipativen und nachhaltigen Technologien, die die Zusammenarbeit zwischen Mensch/Maschine fördern. Aktuelle Forschungsschwerpunkte liegen in den Bereichen Visualisierung, Partizipation und Machine Learning. Unsere theoriegetriebene Forschung beinhaltet sowohl eine empirische als auch eine ingenieurwissenschaftliche Dimension.

Wir bieten ihnen eine kreative und offene Umgebung für die Verwirklichung ihrer Forschungsinteressen und unterstützen sie nachhaltig bei der Umsetzung ihrer wissenschaftlichen Ambitionen (z. B. durch Teilnahme an Konferenzen, Weiterbildungen). Wir engagieren uns für Open Source Software, offene Wissenschaft und den freien Zugang zu Wissen.

Aufgabengebiet:
Die Stelle ist in dem BMBF-geförderten interdisziplinären Projekt WerteRadar angesiedelt, in welchem eine interaktive Software für die reflektierte Weitergabe von Gesundheitsdaten gemeinsam mit der Medienpädagogik konzipiert, vom HCC umgesetzt und in der Charité evaluiert wird. Der Forschungsfokus dieser Stelle liegt im Bereich der Reflective Technologies, die es dem Einzelnen erlauben sollen, auf unterschiedlichen Ebenen ihr Handeln abzuwägen. Dieser Abwägungsvorgang soll innerhalb eines dreistufigen Prozesses (reflect, apply, verify) realisiert werden. Folgende allgemeinen Aufgaben sind mit der Position verbunden:

- Entwurf neuartiger Interaktionskonzepte für Reflective Technologies und deren Implementierung in Form von interaktiven Software-Prototypen;
- Umsetzung eines werte-orientierten Ansatzes bei der Softwareentwicklung;
- Durchführung von empirischen (Online-)Studien zur Evaluation der Ansätze;
- Erstellen von wissenschaftlichen Publikationen zur Dissemination der Forschungsergebnisse.

Im Rahmen dieses drittmittelfinanzierten Forschungsprojekts wird Gelegenheit zur Promotion gegeben.

Einstellungsvoraussetzungen:
Abgeschlossenes wiss. Hochschulstudium (Master/Diplom) im Bereich Informatik oder einem angrenzenden Fachgebiet

Erwünscht:
- Sehr gute Programmierkenntnisse in Full-Stack Web-Entwicklung (z. B. Python, JavaScript);
- Kenntnisse in mindestens einem der Bereiche: Mensch-Computer-Interaktion, Datenvisualisierung oder Empfehlungssystem;
- Erfahrung in der Konzipierung, Durchführung und Auswertung von Nutzerstudien oder Onlineexperimenten;
- Sehr gute Sprachkenntnisse in Deutsch und Englisch in Wort und Schrift.
- Überdurchschnittliche Bereitschaft zum selbständigen Arbeiten und zur interdisziplinären Zusammenarbeit;
- Teamfähigkeit und Bereitschaft, sich innerhalb des HCC-Teams aktiv einzubringen;
- Interesse am wissenschaftlichen Arbeiten und bestehende Erfahrungen im Erstellen von wissenschaftlichen Texten;
- Kreativität, analytische Fähigkeiten, Problemlösungskompetenz und ergebnisorientiertes Arbeiten.
Fachbereich
Mathematik und Informatik
Lehrgebiet
Human-Centered Computing
Dienstsitz
Königin-Luise-Straße 24/26
Anstellungsart
befristet bis 31.05.2023
Vergütung
Entgeltgruppe 13 TV-L FU
Anmerkung
Bewerbungen sind mit aussagekräftigen Unterlagen unter Angabe der Kennung WerteRadar-WM-T100 im Format PDF (vorzugsweise als ein (!) Dokument) elektronisch per E-Mail zu übermitteln.

Bewerbungsanschrift

hcc@mi.fu-berlin.de

nur per E-Mail

Ansprechpartner

Prof. Dr. Claudia Müller-Birn
030/838-75221
hcc@mi.fu-berlin.de
24.07.2020