W2-Professur (m/w/d) "eHealth: Interpretier- und erklärbare Lernalgorithmen"

Organisation
Carl von Ossietzky Universität Oldenburg, Fakultät VI - Medizin und Gesundheitswissenschaften
Ort
Oldenburg
Profil
Die Carl von Ossietzky Universität Oldenburg mit ihrem breiten Fächerspektrum und ihren sechs Fakultäten ist eine sich dynamisch entwickelnde Universität im Nordwesten Niedersachsens. Das Spektrum reicht von den Geistes- und Kulturwissenschaften über die Wirtschafts-, Rechts- und Sozialwissenschaften bis hin zu Mathematik, Informatik, den Naturwissenschaften und der Medizin. Sie hat über 16.000 Studierende und etwa 2.700 Beschäftigte in der Wissenschaft und in der Wissenschaftsadministration.
Website der Organisation
https://uol.de/medizin
Besetzung ab
zum nächstmöglichen Zeitpunkt
Bewerbungsfrist
30.07.2020
Stellenprofil
Gesucht wird eine international in Forschung und Lehre ausgewiesene Persönlichkeit mit einschlägigen Publikationsleistungen und Erfolgen in der Drittmitteleinwerbung. In der Forschung soll die Professur die Expertise im Bereich der digitalen Gesundheitsanwendungen stärken, wofür entsprechende Vorarbeiten nachzuweisen sind. Weitere wissenschaftliche Schwerpunkte in einem oder mehreren der folgenden Themen werden erwartet: Analyse heterogener medizinischer Daten, Kontextanalyse und Lernen in der Assistenzrobotik und Analyse von neurophysiologischen und Verhaltensdaten für telemedizinische Anwendungen. Eine diesen Fragestellungen entsprechende hohe methodische Expertise im Bereich der interpretier- und erklärbaren Ansätze des maschinellen Lernens wird ebenso vorausgesetzt wie die Mitwirkung an nationalen und internationalen Forschungsverbünden und die aktive Beteiligung an der Lehre.

In der Lehre vertritt die Professur das Fach der interpretier- und erklärbaren Lernalgorithmen inhaltlich und methodisch in den Studiengängen der Fakultät für Medizin und Gesundheitswissenschaften und bringt ihre Digitalisierungsexpertise in gemeinsamen Studiengängen mit der Jade Hochschule ein. Darüber hinaus ist die Weiterentwicklung der Studienangebote der Fakultät im Bereich interprofessionelle Ausbildung und des sich im Aufbau befindlichen "Gesundheitscampus Oldenburg" ausdrücklich erwünscht. Dabei wird ein aktives Engagement für innovative Formen der Wissensvermittlung erwartet.

Bewerberinnen und Bewerber müssen die Einstellungsvoraussetzungen nach § 25 NHG erfüllen. Zur Erhöhung des Frauenanteils sollen Bewerberinnen bei gleichwertiger Qualifikation bevorzugt berücksichtigt werden. Schwerbehinderte Menschen werden bei gleicher Eignung bevorzugt. Die Stelle ist teilzeitgeeignet.
Anmerkung
Bitte richten Sie Ihre Bewerbung als eine PDF-Datei mit Anschreiben, Profilbogen (https://www.uol.de/medizin/unterlagen-zum-herunterladen), Lebenslauf und wissenschaftlichem Werdegang, Publikationsverzeichnis, Verzeichnis der eingeworbenen Drittmittel, Auflistung der abgehaltenen Lehrveranstaltungen und sonstigen Nachweisen der Lehrqualifikation, Lehrkonzept, Forschungskonzept sowie Kopien der fünf wichtigsten Publikationen und Kopien der Zeugnisse und Urkunden bis zum 30.07.2020 an den Dekan der Fakultät VI - Medizin und Gesundheitswissenschaften - der Carl von Ossietzky Universität Oldenburg (berufungen-fkvi@uni-oldenburg.de).

Bewerbungsanschrift

berufungen-fkvi@uni-oldenburg.de

nur per E-Mail

Ansprechpartner

Dr. Wohlers-Zöllner (Geschäftsstelle, Team Berufungsangelegenheiten)
+49 (0)441 798 2725
berufungen-fkvi@uol.de
19.06.2020