Zum Hauptinhalt springen

Professur „Wirtschaftsinformatik mit dem Schwerpunkt „Digitalisierung in der Verwaltung“ (Bes. Gr. W2 HBesG) Kennziffer: DCSM-P-23/20

Organisation
Hochschule RheinMain
Ort
Wiesbaden
Profil


Die Hochschule RheinMain ist eine familiengerechte Hochschule, die für Vielfalt, Chancengleichheit und Vereinbarkeit von Beruf und Familie eintritt. Für uns zählen Ihr Profil und Ihre Stärken. Deshalb ist jede Person unabhängig von Merkmalen wie z.B. Geschlecht, Alter und Herkunft oder einer evtl. Behinderung an unserer Hochschule willkommen.

Wir fördern die Gleichberechtigung der Geschlechter, deshalb fordern wir Frauen mit entsprechenden Qualifikationen ausdrücklich zur Bewerbung auf. Menschen mit Behinderung (i. S. § 2 Abs. 2 und 3 SGB IX) werden bei gleicher Eignung bevorzugt berücksichtigt.

Vollzeitstellen sind grundsätzlich teilbar (§ 9 Abs. 2 HGlG). Ein diesbezügliches Interesse und die zeitlichen Präferenzen sind in der Bewerbung anzugeben.
Website der Organisation
www.hs-rm.de
Besetzung ab
sofort
Bewerbungsfrist
01.02.2021
Stellenprofil

Die Stelle ist im Studiengang Wirtschaftsinformatik angesiedelt und soll den dortigen Studienschwerpunkt erwaltungsinformatik/E-Government stärken und weiter ausbauen.

Gesucht wird eine in der Wirtschaftsinformatik, Informatik oder einem verwandten Fachgebiet ausgewiesene Persönlichkeit mit profunden Kenntnissen in der Digitalisierung von Verwaltungsprozessen sowie der Verwaltungssteuerung auf Basis betriebswirtschaftlicher und technischer Instrumente. Vorausgesetzt werden eine mehrjährige Praxiserfahrung in der Verwaltung sowie Programmierkenntnisse. Über die Einstellungsvoraussetzungen des HHG hinaus werden zusätzlich vertiefte Kenntnisse und Erfahrungen in mindestens zwei der folgenden Bereiche erwartet:

- Anwendungsentwicklung
- Informationssicherheit und Datenschutz
- Big Data
- IT-Architektur, insbesondere Cloud Computing

Die verschiedenen Bereiche der Wirtschafts-/Verwaltungsinformatik sind in der Lehre auf Bachelor- und Masterniveau sowie der angewandten Forschung und dem Technologietransfer zu vertreten. Die Bewerber:innen sollen in der Lage sein, Lehrveranstaltungen in englischer Sprache durchzuführen.

Mit der Besetzung von Professuren trägt der Berufungsprozess maßgeblich zur Profilbildung und Entwicklung von Forschung und Lehre an der Hochschule bei. Mit Blick auf die Ansprüche in Lehre und Forschung wird von Bewerber:innen Folgendes erwartet:

• Lehrerfahrung, großes Interesse an der Lehre und hohes Lehrengagement
• Forschungserfahrung und -leistungen bzw. hohes Engagement im Bereich Forschung; dazu gehört auch die Bereitschaft zur Mitwirkung im Rahmen bereits etablierter Forschungsstrukturen des Fachbereichs/der Hochschule
• Die Bereitschaft nach Notwendigkeit auch Lehrveranstaltungen in den Grundlagenfächern des Fachbereichs zu übernehmen
• Die Bereitschaft, die mit dem ausgewiesenen Fachgebiet verbundenen Lehrveranstaltungen im Bedarfsfall und in Abstimmung mit der Leitung des Fachbereichs auch an den anderen Fachbereichen der Hochschule RheinMain anzubieten

Bezüglich des Nachweises Ihres Interesses und Engagements im Bereich Lehre ist eine von Ihnen auszuarbeitende „Lehrphilosophie“ erforderlich

(vgl.: http://www.hs-rm.de/Handreichung-Lehrphilosophie-Berufung).

Es gelten die Einstellungsvoraussetzungen und die Leistungsanforderungen der §§ 61 und 62 des Hessischen Hochschulgesetzes (HHG). Die Stelle steht unbefristet zur Verfügung. Bei der ersten Berufung in ein Professorenamt erfolgt die Beschäftigung gemäß § 61 Abs. 7 des Hess. Hochschulgesetzes zunächst in einem Beamtenverhältnis auf Probe bzw. in einem Beschäftigungsverhältnis mit einer dreijährigen Probezeit.

Bei inhaltlichen Fragen zur Stelle wenden Sie sich bitte per E-Mail an Herrn Prof. Dr. Ludger Martin, ludger.martin@
hs-rm.de.

Wir bieten das Landesticket Hessen an, mit dem Sie die öffentlichen Nahverkehrsmittel in ganz Hessen kostenfrei nutzen können.

Die Hochschule RheinMain als familiengerechte Hochschule achtet bei Berufungsverfahren auf entsprechende Führungs- und Sozialkompetenz der Bewerber:innen.

In der o.g. Gruppe der Professor:innen des Fachbereichs sind Frauen unterrepräsentiert. Der Frauenförder- und Gleichstellungsplan der Hochschule RheinMain sieht hier eine Erhöhung des Frauenanteils vor. Bewerbungen von Frauen sind daher besonders erwünscht.

Wir freuen uns auf Ihre Bewerbung unter Angabe der o. a. Kennziffer über unser Online-Bewerberportal bis zum 01.02.2021. Mit dem Absenden Ihrer Bewerbung willigen Sie ein, dass Ihre Daten zum Zwecke des Stellenbesetzungsverfahrens gespeichert und verarbeitet werden. Ihre Daten werden nach Abschluss des Stellenbesetzungsverfahrens gemäß den geltenden datenschutzrechtlichen Bestimmungen wieder gelöscht.
Fachbereich
Design Informatik Medien
Lehrgebiet
Wirtschaftsinformatik
Vergütung
Bes. Gr. W2 HBesG

Bewerbungsanschrift

https://stellenangebote.hs-rm.de/de/jobposting/04cfc90c1ae3062fe753653699b146d6c489e3300/apply

nur online

Ansprechpartner

Prof. Dr. Ludger Martin
0611 9495-1236
ludger.martin@hs-rm.de
28.12.2020