Meldung

Jugend forscht 2014: GI-Sonderpreis an Kieler Schüler

Den GI-Sonderpreis für besonderen Nutzen der Informatik im Wettbewerb Jugend forscht erhielten in diesem Jahr drei Schüler des Gymnasiums Kronhagen in Kiel:

Tim Lüdemann (18), Alexander Buggisch (16) und Nicolas Hayen (16) entwickelten das Computerspiel "Quixo". Quixo ist ein Strategiespiel, das dem Prinzip von „Vier gewinnt“ ähnelt:

"Auf einem Feld mit 25 Steinen müssen zwei Spieler versuchen, fünf eigene Steine in einer Reihe zu platzieren. Um das zu erreichen, werden die Spielsteine nach bestimmten Regeln verschoben, was ein hohes Maß an Weitblick verlangt. Tim Lüdemann, Alexander Buggisch und Nicolas Hayen haben einen computerbasierten Gegenspieler für Quixo entwickelt. Das Besondere der Software: Statt einfach eine Folge von zuvor programmierten Spielzügen abzuspulen, berechnet sie jeden einzelnen Zug neu, und zwar mit den Methoden der Künstlichen Intelligenz (KI). Im Ergebnis behält das Programm in der Regel die Oberhand, wenn es gegen menschliche Spieler antritt." (siehe Preisträger 2014, S.25)

Der GI-Sonderpreis ist mit 1.500 EUR dotiert und wurde am 30.Mai von Vizepräsidentin Simone Rehm in Künzelsau vergeben.

GI-Vizepräsidentin Simone Rehm mit den Preisträgern