MeldungMeldung

INSM-Bildungsmonitor: Deutsche Schulen bei digitalem Unterricht abgehängt

Eine aktuelle Studie der Initiative Neue Soziale Marktwirtschaft (INSM) offenbart unter anderem Nachholbedarf bei der Computernutzung in Schulen und der IT-Kompetenz von Schülerinnen und Schülern

Das Schwerpunktkapitel zur Digitalisierung im neuen Bildungsmonitor der unternehmernahen Initiative Neue Soziale Marktwirtschaft (INSM) offenbart massive Mängel in wesentlichen Bereichen der digitalen Bildung in Deutschland. Demnach landet das deutsche Schulsystem im internationalen Vergleich lediglich auf einem Mittelfeldplatz. Die Autorinnen und Autoren fordern unter anderem die verstärkte Vermittlung von digitalen Kompetenzen in der Aus- und Weiterbildung von Lehrkräfte sowie bessere didaktisch-methodische Konzepte für den Unterricht. 

Daniel Krupka, Geschäftsführer der Gesellschaft für Informatik e.V. (GI), weist in diesem Zusammenhang auf die bereits bestehenden Möglichkeiten der Aus- und Weiterbildung von Lehrkräften hin: „Der INSM-Bildungsmonitor zeigt deutlich, dass eine gute Ausstattung mit Computern, Tablets oder Smartboards wenig bringt, wenn den Lehrkräften die Kompetenzen fehlen, diese auch sinnvoll in den Unterricht einzubinden. Bereits in der Lehrerinnen- und Lehrerausbildung müssen daher sowohl wesentliche Informatik- als auch Anwenderkenntnisse in der Breite vermittelt werden, die Lehrkräfte dazu befähigen, kompetent mit digitalen Medien umzugehen und ihren Schülerinnen und Schüler die Funktionsweisen einer zunehmenden digitalen Welt wirksam zu vermitteln. Für die Anwenderkenntnisse gibt es mit dem ECDL-Zertifizierungsprogramm bereits heute einen international anerkannten Standard, der in der Ausbildung von Lehrkräften genutzt werden kann. Neben den reinen Anwenderkenntnissen ist aber insbesondere die Vermittlung informatischer Kompetenzen entscheidend, um die Wirkungsweisen digitaler Phänomene verstehen und unterrichten zu können.“

Bildung in der digitalen Welt wird auch ein Schwerpunkt auf der Jahrestagung der Gesellschaft für Informatik e.V., #INFORMATIK2018 am 26. und 27. September in Berlin. Mehr als 20 Speakerinnen und Speaker aus Politik, Wissenschaft und Wirtschaft werden in 10 Vorträgen und drei Paneldiskussionen drängende Fragen zur Bildung in der digitalen Welt diskutieren.

Weitere Informationen zur Bildung in der digitalen Welt unter www.dagstuhl.gi.de und zum ECDL unter www.ecdl.de.