Meldung

Informatikkonferenz zum Thema „Big Data“ eröffnet: über 1.000 Informatiker in Stuttgart

Heute hat die größte Informatikfachkonferenz im deutschsprachigen Raum eröffnet. Über 1.000 Informatikerinnen und Informatiker kommen in Stuttgart zusammen, um Trends der Informatik zu diskutieren, die eigene Forschung vorzustellen und ihre Netzwerke zu pflegen und auszubauen.

Erwartet werden hochrangige Persönlichkeiten aus Politik, Wirtschaft und Forschung. Stuttgarts Oberbürgermeister Fritz Kuhn lädt zu einem Empfang ins Rathaus, Staatssekretär Georg Schütte aus dem Ministerium für Bildung und Forschung spricht ein Grußwort, Ministerialdirektor Andreas Goerdeler aus dem Wirtschaftsministerium verleiht den GI- Innovationspreis und der ehemaliger Bundesdatenschutzbeauftragte Peter Schaar beleuchtet Big Data als Datenschutzherausforderung.

Neben knapp 40 Workshops gibt es am Tag der Wirtschaft am 23. September Industrievorträge rund um das Tagungsthema sowie eine Präsentation aus dem Wirtschaftsministerium zu Technologierprojekten. Am Tag der Informatik am 24. September stellen namhafte Wissenschaftler ihre Forschung vor.

GI-Präsident Peter Liggesmeyer: „Ich freue mich, dass wir bei der INFORMATIK 2014 Vertreter aus Wissenschaft, Wirtschaft und Politik ins Gespräch bringen. So können wir Forschung und Anwendung von Informatik einander näherbringen und den Vertretern aus den Ministerien live demonstrieren, welches Potenzial in der Informatik steckt.“

Die Gesellschaft für Informatik e.V. (GI) ist eine gemeinnützige Fachgesellschaft zur Förderung der Informatik in all ihren Aspekten und Belangen. Gegründet im Jahr 1969 ist die GI mit ihren heute rund 20.000 Mitgliedern die größte Vertretung von Informatikerinnen und Informatikern im deutschsprachigen Raum. Die Mitglieder der GI kommen aus Wissenschaft, Wirtschaft, öffentlicher Verwaltung, Lehre und Forschung.

Bei Veröffentlichung Belegexemplar erbeten. Vielen Dank!