Meldung

GI-Juniorfellows gesucht - bis zum 15. April bewerben!

Der GI ist die Weiterwicklung der Informatik sehr wichtig. Diese findet heute an diversen Stellen statt, in der Wissenschaft ebenso wie in der Praxis, insbesondere auch getrieben von herausragenden jungen Informatikerinnen und Informatikern. Deshalb schreibt die Gesellschaft für Informatik e.V. (GI) das Junior-Fellowship aus. Mit dieser Auszeichnung soll insbesondere der Nachwuchs in der Informatik weiter gefördert und ermutigt werden, sich für die weitere Entwicklung der Informatik und der GI zu engagieren. Dafür bietet die GI den Junior-Fellows einen Rahmen, eigenverantwortlich Ideen zur Gestaltung der Informatik in Wissenschaft und Gesellschaft zu entwickeln und umzusetzen. Die GI unterstützt ihre Junior-Fellows hierbei fachlich, ideell und finanziell.

Damit haben die Junior-Fellows die Gelegenheit, in die größte Informatik-Fachgesellschaft in Deutschland hineinzuwirken und mit national und international renommierten Informatikerinnen und Informatikern in Kontakt zu kommen. Sie stehen im engen Austausch mit Vorstand und Präsidium und nehmen damit maßgeblich Einfluss auf die zukünftige Ausrichtung der GI. Für das Jahr 2016 ist die Aufnahme weiterer Junior-Fellows vorgesehen.

Kandidatinnen und Kandidaten können bis zum 15. April 2016 nominiert werden oder sich selbst bewerben. Nach einer Vorauswahl anhand der schriftlichen Unterlagen werden ausgewählte Bewerberinnen und Bewerber am 6. Juli 2016 zu einem persönlichen Vorstellungsgespräch nach Bonn geladen. Die persönliche Vorstellung ist Voraussetzung zu einer möglichen Auszeichnung.

Das Junior-Fellowship richtet sich an Personen, die hervorragende Leistungen in der Informatik gezeigt haben – in ganz unterschiedlichen Bereichen: etwa in praktisch-technischer oder  wissenschaftlicher oder organisatorischer Hinsicht in der Lehre oder bei der Vermittlung von Informatik-Themen in der Gesellschaft.

Kandidatinnen und Kandidaten sollten in der Regel nicht älter als 35 Jahre sein und haben sich durch eigene hervorragende Leistungen in der Informatik „einen Namen” gemacht oder erfüllen eine Vorbildfunktion. Der Gestaltungsort der Kandidaten spielt dabei keine Rolle. Es kann ebenso eine lehrende oder forschende Einrichtung wie eine Firma oder eine Behörde sein. Freiberuflich wirkende Kandidaten sind genauso willkommen wie Angestellte oder Firmeninhaber.

Die Fähigkeit und Bereitschaft zur interdisziplinären Zusammenarbeit und dem Verantwortungsbewusstsein für die Wirkung der Informatik auf die Gesellschaft werden vorausgesetzt. Die GI erwartet von den Junior-Fellows die Bereitschaft, sich mit gesellschaftlichen, wissenschaftlichen, und politischen Facetten der Informatik kritisch auseinanderzusetzen. Die Junior-Fellows initiieren eigenständig Projekte und Klausursitzungen zu selbstgewählten Themen.

In den vergangenen Jahren sind bereits fünfzehn junge Informatikerinnen und Informatiker zum Junior-Fellow der Gesellschaft für Informatik ernannt worden. In den nächsten Jahren sollen insgesamt maximal 40 Junior-Fellows ernannt werden. Die Auszeichnung auf fünf Jahre erfolgt auf der Jahrestagung der Gesellschaft für Informatik. Pro Jahr finden mindestens zwei Treffen aller Junior-Fellows statt: eines davon im Rahmen der GI-Jahrestagung INFORMATIK XX. Darüber hinaus lädt die GI die Junior-Fellows zu einer Klausursitzung zu selbstgewählten Themen ein.

Zur Ausschreibung

Hier finden Sie detaillierte Informationen zur Ausschreibung.

Bei organisatorischen Fragen wenden Sie Sich bitte an Cornelia Winter.