Meldung

GI diskutiert bei acatech-Abschlussforum Internet Privacy auf dem Podium

GI Präsidiumsmitglied Penon-Ostendorf fordert mehr Informatiklehrer an deutschen Schulen

Während des acatech-Abschlussforums "Internet Privacy - Eine Kultur der Privatsphäre und des Vertrauens im Internet", einem vom Bundesministerium für Bildung und Forschung geförderten Projekt, wurden am 15. Mai 2013 im ESMT in Berlin die aus dem Projekt hervorgegangenen Handlungsempfehlungen seitens des Projektleiters Herrn Prof. Buchmann (TU Darmstadt) vorgestellt und dem Vertreter des BMBF, Herrn Prof. Lukas übergeben.

Im Anschluss fand eine lebhafte Podiumsdiskussion mit namhaften Vertretern aus Wirtschaft, Wissenschaft und Politik über die vorgestellten Handlungsempfehlungen statt.

Die GI wurde hierbei von Herrn Penon-Ostendorf, Mitglied des GI Präsidiums, vertreten. Im Bereich der Handlungsempfehlungen "Bildung" stellte Penon-Ostendorf fest, dass die dortigen Forderungen nur mit mehr fachkundigen Informatiklehrern umzusetzen seien, und das leider aktuell in einigen Bundesländern genau die gegenteilige Entwicklung festzustellen sei, nämlich die Kürzung bzw. Streichung des Fachs Informatik im Lehrplan.

Auf dem Podium diskutierten neben Herrn Penon Ostendorf:

Prof. Dr. Wolf-Dieter Lukas, BMBF

Prof. Dr. Johannes Buchmann, TU Darmstadt

Prof. Dr. Claudia Eckert, Fraunhofer AISEC

Susanne Dehmel, Datenschutz, BITKOM

Marit Hansen, stv. Datenschutzbeauftragte des Landes Schleswig Holstein

Moderation: Dr. Karin-Irene Eiermann, acatech Geschäftsstelle Berlin

Mehr zur Veranstaltung und ein Link zum download der acatech-Position unter:

www.acatech.de/privacy