PressemitteilungMeldung

GI begrüßt geplante Stärkung der Informatik-Bildung in Schleswig-Holstein

Die Jamaika-Koalition will Schulen zukünftig die Möglichkeit geben, Informatik in der Oberstufe als Profilfach anzubieten. Gleichzeitig soll Informatik als Mangelfach anerkannt werden.

Berlin, 31. Juli 2018 – Die Gesellschaft für Informatik e.V. (GI) begrüßt den Antrag der schleswig-holsteinischen Landtagsfraktionen von CDU, Bündnis 90/DIE GRÜNEN und FDP Gymnasien und Gesamtschulen zukünftig die Möglichkeit zu geben Informatik in der Oberstufe als Profilfach anbieten zu können. Darüber hinaus soll Informatik offiziell als Mangelfach anerkannt werden, um so mehr Informatik-Lehrerinnen und -Lehrern für den schleswig-holsteinischen Schuldienst zu gewinnen.

Prof. Dr. Andreas Mühling von der Cristian-Albrechts-Universität zu Kiel und Mitglied der GI-Fachgruppe Didaktik der Informatik sieht den Antrag als ein erstes positives Zeichen der Jamaika-Koalition im Bereich informatischer Bildung: „Damit Schülerinnen und Schüler den Ansprüchen einer zunehmend vernetzten, automatisierten und digitalen Welt gerecht werden können, muss Informatik zukünftig eine größere Rolle in der allgemeinen Schulbildung spielen. Der Antrag der Jamaika-Koalition ist ein erster, wichtiger Schritt der Schulen erlaubt, sich selbst ein informatisch geprägtes Profil zu geben und der bei der Gewinnung weiterer Informatik-Lehrerinnen und -Lehrer hilft. Mittelfristig brauchen wir Pflichtanteile informatischer Bildung in allen Schulformen, denn nur so können wir unsere Schülerinnen und Schüler dazu befähigen, mündige Bürgerinnen und Bürger einer digitalen Welt zu werden."

Digitale Bildung wird auch ein zentrales Thema der GI-Jahrestagung, der #INFORMATIK2018 am 26./27. September 2018 in Berlin sein. Unter dem Motto Zukunft der Arbeit – Zukunft der Informatik diskutieren Experten aus Wissenschaft, Wirtschaft und Politik unter anderem dazu, wie Bildung in Zeiten zunehmender Vernetzung, Automatisierung und Digitalisierung der Lebens- und Arbeitswelt gestaltet und umgesetzt werden muss. Weitere Informationen zu Programm, Referenten und Anmeldung finden Sie unter: www.informatik2018.de

Über die Gesellschaft für Informatik e.V.
Die Gesellschaft für Informatik e.V. (GI) ist mit rund 20.000 persönlichen und 250 korporativen Mitgliedern die größte und wichtigste Fachgesellschaft für Informatik im deutschsprachigen Raum und vertritt seit 1969 die Interessen der Informatikerinnen und Informatiker in Wissenschaft, Wirtschaft, öffentlicher Verwaltung, Gesellschaft und Politik. Mit 14 Fachbereichen, über 30 aktiven Regionalgruppen und unzähligen Fachgruppen ist die GI Plattform und Sprachrohr für alle Disziplinen in der Informatik. Weitere Informationen finden Sie unter www.gi.de.

Pressekontakt:

Daniel Krupka
Gesellschaft für Informatik e.V. (GI)

Geschäftsstelle Berlin
im Spreepalais am Dom
Anna-Louisa-Karsch-Str.2, 10178 Berlin
Tel.: +49 30 7261 566-15
Mobil: +49 163 8694216
Fax: +49 30 7261 566-19 
Mail: berlin(at)gi.de

Geschäftsstelle Bonn
im Wissenschaftszentrum
Ahrstr. 45, 53175 Bonn
Tel.: +49 228 302-145
Fax: +49 228 302-167
E-Mail: bonn(at)gi.de
Web: www.gi.de

Schülerin in einem GI Informatik-Workshop
Prof. Dr. Andreas Mühling von der Cristian-Albrechts-Universität zu Kiel ist Mitglied der GI-Fachgruppe Didaktik der Informatik