PressemitteilungMeldungInformatik und Ausbildung

GI begrüßt Forderung nach Informatik-Pflichtfach in Niedersachsen

Die Gesellschaft für Informatik e.V. (GI) begrüßt die Forderung der Niedersächsische Direktorenvereinigung nach einem Pflichtfach Informatik und die Pläne des Kultusministers Informatik schrittweise als Pflichtfach einzuführen

Berlin, 6. März 2019 – Informatik soll nach dem Willen der niedersächsischen Direktorenvereinigung (NDV) als neues Schulfach eingeführt werden. "Wir brauchen allgemeinbildende Informatik als Pflichtfach", forderte NDV-Vorsitzender Wolfgang Schimpf gegenüber der Deutschen Presse-Agentur. 185 der 224 Schulleitungen der niedersächsischen Gymnasien sind in dem Verband organisiert. Der niedersächsische Kultusminister Tonne äußerte sich zu seinen Plänen, Informatik schrittweise als Pflichtfach einzuführen.

Prof. Dr. Ira Diethelm, Professorin für die Didaktik der Informatik an der Universität Oldenburg und Präsidiumsgsmitglied der GI begrüßt den Vorstoß des NDV: „Als Bezugswissenschaft der Digitalisierung muss die Informatik Einzug in den Kanon der Allgemeinbildung erhalten. Denn informatische Kompetenzen sind grundlegend dafür, dass alle Kinder und Bürger den  IT-getriebenen Umbrüchen in Arbeits- und Lebenswelt mündig und gestaltend gegenüberstehen kann. Dass die niedersächsische Direktorenvereinigung das Thema Pflichtfach Informatik auf die Agenda setzt, zeigt dass sie dem Anspruch Rechnung tragen will.“ 

Nur durch eine Aufwertung des Faches zum Pflichtfach würden sich laut Prof. Diethelm mehr Studierende für das Informatik-Lehramtsstudium entscheiden. „Zur kritischen Reflektion der Digitalisierung, muss man wissen, auf welchen 50-Jahre alten Grundlagen das Internet der Dinge basiert, was Netzneutralität und die Grenzen der Computer sind und welche Auswirkungen diese Dinge auf unsere Gesellschaft haben. Dies vermittelt man Schülerinnen und Schülern nicht neben her. Dafür braucht es gut ausgebildete Informatik-Lehrkräfte. „Es ist wie in der Mathematik oder Musik“, so Diethelm „ohne eine grundlegende – auch fachdidaktische – Ausbildung der Lehrkräfte und ohne Begeisterung fürs Fach ist hier keine Unterrichtsqualität zu erwarten. Das Pflichtfach Informatik unterstützt mit seinen Grundlagen die anderen Fächer bei der wichtigen QuerschnittsaufgabeMedienkompetenz und trägt so zur dringend benötigten Entlastung der Lehrkräfte bei.“ 

Mit den Curriculums-Empfehlungen für den Informatikunterricht im Primarbereich sowie für die Sekundarstufe I und II hat die Gesellschaft für Informatik bereits umfangreiche Leilinien für den Informatikunterricht in Schulen entwickelt. Sie sind zu finden unter: https://gi.de/service/publikationen/empfehlungen/

 

Pressekontakt: 

Frithjof Nagel
Gesellschaft für Informatik e.V. (GI) 

Geschäftsstelle Berlin 
Anna-Louisa-Karsch-Str.2
10178 Berlin
 Tel.: +49 30 7261 566-15
 berlin(at)gi.de

 

 

  © Elisabeth Schauermann - GI