PressemitteilungMeldung

Gesellschaft für Informatik gratuliert Katharina Zweig zum Communicator-Preis

Die Informatikerin Katharina Anna Zweig wurde von der Deutschen Forschungsgemeinschaft (DFG) und dem Stifterverband mit dem diesjährigen Communicator-Preis für Wissenschaftskommunikation ausgezeichnet.

Berlin, 30. März 2019 – Die Informatikerin Katharina Anna Zweig von der TU Kaiserslautern hat den diesjährigen Communicator-Preis von der Deutschen Forschungsgemeinschaft (DFG) und dem Stifterverband erhalten. Ausgezeichnet wurde sie für ihren Beitrag zur Kommunikation über Entwicklung, Einsatz und gesellschaftliche Auswirkungen von Algorithmen. Der Communicator-Preis ist mit 50.000 Euro dotiert und wird auf der Jahresversammlung der DFG am 1. Juli verliehen.

Prof. Dr. Hannes Federrath, Präsident der Gesellschaft für Informatik: „Wir gratulieren Katharina Zweig zu dieser Auszeichnung. Mit ihrer Arbeit, die die Auswirkungen von informatischen und algorithmischen Systemen auf Individuen, Organisationen und Gesellschaft untersucht, hat sie nicht nur die Bedeutung der Informatik für andere – insbesondere die sozialwissenschaftlichen Disziplinen – unterstrichen sondern auch einen wichtigen Beitrag zur interdisziplinären Forschung geleistet. In einer zunehmenden digital vernetzten Welt, in der die Bedeutung informatischer Konzepte und Technologien in vielen Lebens- und Arbeitsbereichen wächst, ist die Auszeichnung für ihre Arbeit ein wichtiges Signal.“

Katharina Zweig hat den deutschlandweit ersten Studiengang „Sozioinformatik" an der TU Kaiserslautern ins Leben gerufen und erfolgreich etabliert, der 2017 mit dem Ars-legendi-Fakultätenpreis in den Ingenieurwissenschaften und der Informatik ausgezeichnet wurde. Neben vielen weiteren Auszeichnungen wurde Katharina Zweig 2013 zum Junior Fellow der Gesellschaft für Informatik (GI) und 2014 zu einem von 39 „Digitalen Köpfen Deutschlands“ ernannt. Sie hat 2015 die GI-Regionalgruppe Kaiserslautern ins Leben gerufen und den gesellschaftlichen Diskurs zu den Implikationen der Informatik weit über ihren unmittelbaren Wirkungskreis hinaus maßgeblich mitgeprägt. Aktuell ist Katharina Zweig in der Enquete-Kommission „Künstliche Intelligenz“ des Deutschen Bundestages engagiert.
 

Über die Gesellschaft für Informatik e.V.
Die Gesellschaft für Informatik e.V. (GI) ist mit rund 20.000 persönlichen und 250 korporativen Mitgliedern die größte und wichtigste Fachgesellschaft für Informatik im deutschsprachigen Raum und vertritt seit 1969 die Interessen der Informatikerinnen und Informatiker in Wissenschaft, Wirtschaft, öffentlicher Verwaltung, Gesellschaft und Politik. Mit 14 Fachbereichen, über 30 aktiven Regionalgruppen und unzähligen Fachgruppen ist die GI Plattform und Sprachrohr für alle Disziplinen in der Informatik. Weitere Informationen finden Sie unter www.gi.de.

 

Pressekontakt:

Frithjof Nagel
Gesellschaft für Informatik e.V. (GI)

Geschäftsstelle Berlin
im Spreepalais am Dom
Anna-Louisa-Karsch-Str.2, 10178 Berlin
Tel.: +49 30 7261 566-15
Fax: +49 30 7261 566-19 
Mail: berlin(at)gi.de
Web: www.gi.de

  © Thomas Koziel - TUJulia