Pressemitteilung

Gesellschaft für Informatik begrüßt Zuwanderung und nationale Vielfalt

Der Vorstand der Gesellschaft für Informatik e.V. (GI) hat sich in seiner gestrigen Sitzung für die Aufnahme und Integration von Menschen aus anderen Ländern ausgesprochen. „Deutschland profitiert von der Zuwanderung aus dem Ausland auf vielerlei Weise“, so GI-Präsident Peter Liggesmeyer. „Unsere wissenschaftliche Arbeit an den Hochschulen und Forschungsinstituten lebt davon, dass sich unsere Arbeitsgruppen aus Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern unterschiedlicher Nationen zusammensetzen.“ Es sei deshalb wünschenswert, in Deutschland eine kulturelle Vielfalt zu haben, am Arbeitsplatz ebenso wie in den Schulen und am Wohnort

„Neben der Zuwanderung qualifizierter Arbeitskräfte muss Deutschland auch offen sein für Flüchtlinge. Wir sprechen uns ausdrücklich dafür aus, Menschen in Notsituationen aufzunehmen und zu unterstützen“, sagte Liggesmeyer. Von politischen Strömungen und Einzelmeinungen, die diesen Grundsatz moralisch-ethischen Handelns in Frage stellen, distanziere sich der GI-Vorstand.