Meldung

Facebook: pro und contra

Die GI ist seit einiger Zeit auf Facebook aktiv. Diese Präsenz ist nicht unumstritten.

Die eine Fraktion ist der Meinung, die GI müsse da sein, wo sich die Interessierten tummeln, sie dürfe sich neuen Medien nicht verschließen. Außerdem ließen sich über Facebook andere Zielgruppen erschließen als über die traditionellen Kanäle.

Die andere Fraktion ist der Meinung, die GI dürfe so ein (insbesondere datenschutzrechtlich kritisches) Quasi-Monopol nicht durch ihre Präsenz dort unterstützen und damit indirekt empfehlen. Im Gegenteil, sie solle Vorbild sein und dort demonstrativ nicht mitmachen.

Wie sehen Sie - unsere Mitglieder - das? Wir laden Sie ein, auf dieser Seite Stellung zu beziehen. Als eingeloggtes Mitglied können Sie diesen Beitrag kommentieren und mit anderen Mitgliedern diskutieren.