Meldung

Erstes DevCamp der GI in Köln

"Software eats the world ...and we share our cooking skills" - So hätte des Motto des ersten DevCamp in Köln lauten können, das am 17. und 18. November auf dem Gelände der alten Kabelfabrik in Köln-Mülheim stattfand: Zwei Tage voll spannender Vorträge, Workshops und Hands-On-Sessions aus der Entwicklerpraxis. Im Zentrum stand die Frage: Welchen Wert haben Daten heute, wie entstehen daraus Produkte und was braucht es dafür. 

Zum Auftakt gab Dr. Christoph Tempich, Chief Data Economist beim Gastgeber Inovex in seinem Impuls spannenden Einblicke in das “Data Product Discovery”. Der Informatiker hat einen Einblick in die Welt der Plattformökonomie gegeben und deutlich gemacht, wie dort mit Daten Geld verdient wird. Neben spannenden Vorträgen konnten die Teilnehmer einen von drei Deep-Dive-Workshops besuchen, entweder zur agilen Softwareentwicklung mit Scrum, Design Thing und Paper-based Prototypen oder zu den Herausforderungen einer Karriere in der IT.

Der zweite Tag des DevCamp wurde dann von den Teilnehmern selbst mitgestaltet. Mit Sessions u.a. zur Frage, wie ein agiles Mindset aussehen kann oder einer Diskussion zu Microservices haben die Teilnehmer eigenen Themen adressiert. Darüber hinaus boten auch die Partner des DevCamp verschiedenen Sessions an. 

Weitere Informationen unter:

https://gi.de/devcamp/

DevCamp Köln 2017

  © Daniel Krupka - GI e.V.
  © Daniel Krupka - GI e.V.
  © Daniel Krupka - GI e.V.