Meldung

Dr. Uwe Dumslaff und Prof. Dr. Raúl Rojas neue GI-Fellows

Am gestrigen Abend hat die Gesellschaft für Informatik e.V. (GI) verdiente Persönlichkeiten aus der Informatikszene zu „GI-Fellows“ ernannt. GI-Fellows zeichnen sich durch herausragende Beiträge technisch-wissenschaftlicher Art zur Informatik aus. Es können aber auch Personen gewürdigt werden, die sich um die Gesellschaft für Informatik oder um die Informatik im Allgemeinen verdient gemacht haben.

Im Jahr 2016 hat das Auswahlkomitee unter der Leitung des ehemaligen GI-Präsidenten Prof. Oliver Günther, Ph.D. zwei Persönlichkeiten ausgewählt, die auf der größten Informatikkonferenz im deutschsprachigen Raum, der INFORMATIK 2016 (www.informatik2016.de), in Klagenfurt zum GI-Fellow ernannt worden sind:

Dr. Uwe Dumslaff, CTO von Capgemini, macht sich für den Schulterschluss zwischen Unternehmen und Wissenschaft stark. In seiner Position als Präsidiumsmitglied der Gesellschaft für Informatik hat er sich intensiv für die Nachwuchsförderung eingesetzt.

Prof. Dr. Raúl Rojas, Professor an der FU Berlin, hat als Erster die Funktionsweisen der Zuse-Rechner Z1und Z3 beschrieben und so historische Computer für die Nachwelt verständlich dargestellt.

Weitere Informationen zum GI-Fellowprogramm finden Sie hier.

Prof. Dr. Raúl Rojas, GI-Präsident Peter Liggesmeyer und Dr. Uwe Dumslaff (von links)