MeldungKonferenz

Die GI beim European Dialogue on Internet Governance

Seit 2008 findet jährlich die europäische Internetkonferenz European Dialogue on Internet Governance (EuroDIG) statt. Stakeholder aus Politik, Wirtschaft, Technik und Zivilgesellschaft diskutieren über drei Tage Zukunftsfragen des Internet und identifizieren spezifisch europäische Positionen. EuroDIG 2019 startet heute in Den Haag und versammelt über die kommenden drei Tage hunderte ExpertInnen und Interessierte aus ganz Europa.

Die Gesellschaft für Informatik ist dieses Jahr erstmals vor Ort dabei und an mehreren Stellen involviert. Das Nachwuchsformat YOUthDIG, das über drei Tage 30 junge Menschen an Kernfragen der Internet Governance heranführt, wurde von Elisabeth Schauermann aus der GI-Geschäftsstelle Berlin ko-organisiert. In den folgenden Tagen werden technische und politische Aspekte von Cybersicherheit, Plattformen, künstlicher Intelligenz und vielem mehr diskutiert. Das gesamte Programm ist online einsehbar. In den meisten Formaten gibt es die Möglichkeit, dezentral teilzunehmen und mit den Podien und Anwesenden vor Ort zu interagieren. Auf der Seite jeder Session befindet sich der jeweilige Link für die Onlineteilnahme.

Die technische Expertise von Informatikerinnen und Informatiker ist ein zunehmend wichtiger Teil in Diskussionen über Internetregulierung und –innovationen. GI-Geschäftsführer Daniel Krupka sagt: „Die GI bringt sich über Stellungnahmen, Gremien und kontinuierlichen Austausch schon lange in verschiedene Aspekte der Digitalpolitik ein. Unsere Internet Governance Aktivitäten weiten den Blick über den deutschen Kontext hinaus und tragen dem grenzüberschreitenden Charakter des globalen Internet Rechnung. Deshalb engagiert sich die Gesellschaft für Informatik mit unterschiedlichen Formaten im Jahr des Internet Governance Forum in Berlin dafür, den interdisziplinären Transfer zu bereichern.“

Das Organisationsteam des YOUthDIG 2019 in Den Haag