Meldung

DevCamp: Coder-Nachwuchs trifft sich in Hamburg

Mehr als 50 Studierende und Young Professionals, neun Session, drei Deep-Dive-Workshops: Im Developer Camp (DevCamp) der Gesellschaft für Informatik e.V. traf sich am 16.11.2018 der Coder-Nachwuchs der Hansestadt beim Hamburger Social-Intranet Anbieter Coyo GmbH. Deep Learning, Blockchain, Domain-Driven-Design und KI waren nur einige der vielen Buzzwords, die dabei auf dem umfangreichen Programm standen. 

Nach einer kurzen Key-Note von Coyo Gründer Jan Marquardt zu den möglichen Einflüssen von KI auf die Arbeitswelten der Zukunft starteten die Teilnehmerinnen und Teilnehmern in die drei parallelen Deep-Dive-Workshops. 

Stan Patzschke von PPI AG zeigte anhand einer Live-Implementierung von UseCases wie die Architektur einer privaten Blockchain aussieht und welche konkreten Schritte zur Implementierung einer Blockchain-Anwendung benötigt werden. Danach wurden zusammen mit den Teilnehmerinnen und Teilnehmern verschiedene UseCases „live“ programmiert. 

Wie man häufige Fehler in kryptografischen Verfahren vermeidet, zeigten Maximilian Blochberger und Tom Petersen. Die beiden Forscher der Universität Hamburg demonstrierten ihre selbstentwickelte Programmierschnittstelle (API) für eine einfachere und sichere Verwendung von kryptographischen Verfahren. Die Teilnehmerinnen und Teilnehmern versuchten sich dabei an möglichen Optimierungen und implementierten sie in eigene Anwendungen.

Auch der Gastgeber COYO brachte mit einem eigenen Hands-On-Workshop ein. Nils Weber und Karsten Krutisch brachten anhand eines Spieles den agilen-Entwicklungsansatz „Kanban“ näher, der bei COYO praktische Anwendung findet. Um das Verfahren zu veranschaulichen, eröffneten die Programmierer eine imaginäre Pizza-Bäckerei und stellten die Teilnehmenden vor zahlreiche kniffelige Herausforderungen.

In den anschließenden kompakten 45-minütigen Bar-Camp-Sessions ging es dann unter anderem noch um die Themen Deep-Learning, Domain Driven Design und auomatisiertes Testing. Unter dem Titel „Deep Learning: kannst Du auch!“ präsentierte Michael Perlin von INNOQ anschauliche Einblicke in die Grundprinzipien dieses gehypten Technologiefelds. Carola Lilienthal, Geschäftsführerin von Workplace Solutions, präsentierte Domain-Driven Design (DDD) als Herangehen zur Modellierung komplexer Software und erzählte aus Ihrer Praxis als Softwarearchitektin. Tim Sielemann von Coyo zeigte seinen Sessionteilnehmerinnen und -teilnehmern wie man das passende agile Vorgehensmodelle der Softwareentwicklung findet. Und Florian Fittkau von PPI veranschaulichte wie ein „Qualitygate“ funktioniert, das sicherstellt, dass nur qualitätsgeprüfte Änderungen auf den master-Branch gelangen. 

Zum Ausklang der Veranstaltung gab es bei Bier und Fischbrötchen noch reichlich Gelegenheit, sich über offen gebliebene Fragen auszutauschen. Dabei konnte auch das eine oder andere Personalgespräch angebahnt werden. Das kommende DevCamp finden findet am 23.11.2018 Aachen statt. Noch sind wenige Plätze frei. Hier geht’s zur Anmeldung: https://aachen.dev-camp.com/

 

  © - GI
  © - GI