Meldung

BMWi sucht die besten KI-Ideen für die Praxis

Das Bundesministerium für Wirtschaft und Energie (BMWi) hat den Innovationswettbewerb „Künstliche Intelligenz (KI) als Treiber für volkswirtschaftlich relevante Ökosysteme“ gestartet.

Bundeswirtschaftsminister Altmaier:„Wir müssen und wollen bei der Künstlichen Intelligenz weltweit in der ersten Liga mitspielen. Dafür ist entscheidend, dass die besten Ideen und Konzepte auch umgesetzt werden. Deshalb fördern wir mit unserem KI-Wettbewerb herausragende Ansätze für die Anwendung künstlicher Intelligenz. Ich bin mir sicher, dass wir starke Ideen präsentiert bekommen. Die besten davon werden wir im Herbst auszeichnen. Sie können dann mit groß angelegten Projekten unmittelbar starten und KI in die Praxis umsetzen.“

Der Wettbewerb des BMWi ist ein unmittelbarer Beitrag zur Umsetzung der vom Digitalkabinett im November beschlossenen KI-Strategie der Bundesregierung. Die aussichtsreichsten Konzepte werden im Rahmen von groß angelegten Plattformprojekten mit leistungsstarken Kooperationsverbünden KI-Vorhaben mit Praxisbezug in Kernbereichen der deutschen Wirtschaft umsetzen. Als Schwerpunkte für mögliche Anwendungen sind bereits vorab zehn Bereiche ausgewählt worden, von denen das BMWi einen „besonderen Innovationsschub für die deutsche Wirtschaft durch den Einsatz von KI“ erwartet:  

  1. Intelligente Mobilität (Neue Mobilitätskonzepte und Dienstleistungen für Güter- und Personenlogistik einschließlich Nutzung autonomer Fahrzeuge)
     
  2. Intelligente Gesundheitswirtschaft (Assistenzsysteme für die Gesundheitsbranche bei Diagnose und Therapie einschließlich personalisierte Medizin)
     
  3. Smart Living (u.a. Selbstorganisation im Smart Home, intelligente Assistenz zu Hause und unterwegs, heimische Pflegeunterstützung, intelligente Gesundheitsprävention, Sicherheit zu Hause und unterwegs, etc.)
     
  4. Intelligente Produktion (Industrie 4.0, Erhöhung der Effizienz und Planungssicherheit im Engineering, Intralogistik)
     
  5. Intelligente Verfahrenstechnik in der Prozessindustrie (u.a. Prozessautomatisierung), insbesondere in der Biotechnologie
     
  6. Intelligente Landwirtschaft (u.a. Smart Farming)
     
  7. Intelligente und sichere Dateninfrastrukturen (u.a. Identitätsmanagement)
     
  8. Intelligenter Handel (u.a. Verbindung online mit stationärem Handel, strategisches Marketing, Chatbots, individueller Kundenservice)
     
  9. Intelligente Service Robotik
     
  10. Intelligentes Bauen (Bauen 4.0, BIM)  

Bis zum 1. März 2019 können Konzepte für KI-Vorhaben in volkswirtschaftlich relevanten Wirtschaftsbereichen eingereicht werden. Sollten Sie Interesse haben, ein Konsortium zu bilden, ist die GI-Geschäftsstelle in Berlin gerne behilflich. Wenden Sie sich dafür bitte an Daniel Krupka (daniel.krupka@gi.de). 

Weitere Informationen zum Wettbewerb finden Sie hier.

  © S. Peshkova - Fotolia