Meldung

American Council on Education empfiehlt fünf ECDL-Module

Das Zertifizierungsprogramm European Computer Driving License (ECDL) wird verstärkt in der US-amerikanischen Hochschulbildung verankert. Fünf Module des ECDL werden von der American Council on Education’s College Credit Recommendation Service (ACE CREDIT®) für das College-Credit-System empfohlen.

Der American Council on Education’s College Credit Recommendation Service (ACE CREDIT®) hat fünf Module des Zertifizierungsprogramms European Computer Driving License (ECDL) evaluiert und für das College-Credit-System empfohlen. ACE ist die wichtigste Koordinierungsstelle für Hochschuleinrichtungen in den Vereinigten Staaten und repräsentiert mehr als 1.600 College- und Universitätspräsidenten sowie mehr als 200 Interessensvereinigungen. Es bietet Orientierung in wichtigen Fragen der Hochschulbildung und setzt sich für diese ein.

Thomas Michel, Geschäftsführer der Dienstleistungsgesellschaft für Informatik, die den ECDL in Deutschland weiterentwickelt und umgesetzt: „Digitale Kompetenzen sind heute entscheidend, um im beruflichen wie im gesellschaftlichen Leben zu bestehen. Ihr Erwerb und die kontinuierliche Weiterentwicklung sollten müssen obligatorischer Bestandteil in der schulischen sowie der außerschulischen Aus- und Weiterbildung sein. Dass das American Council on Education bei der Vermittlung der digitalen Kompetenzen auf den ECDL als Instrument setzt sorgt für mehr Transparenz und Vergleichbarkeit. So können beispielsweise hierzulande durch den ECDL erworbenen digitalen Kompetenzen in den USA leichter anerkannt werden –andersherum natürlich auch.“

ACE CREDIT hilft Erwachsenen bei der akademischen Anerkennung von Kursen und Prüfungen, die zusätzlich zu den herkömmlichen Studiengängen abgelegt werden. Mehr als 2.000 US-amerikanische Hochschulen und Universitäten orientieren sich an ACE CREDIT-Empfehlungen, wenn es um die Bestimmung der Anwendbarkeit von Studien- und Prüfungsleistungen für ihre Kurse und Studiengänge geht. Seit mehr als 30 Jahren vertrauen Hochschulen und Universitäten ACE CREDIT, um verlässliche Kursäquivalenzinformationen zu liefern, die ihnen die Entscheidung bei der Vergabe akademischer Leistungsnachweise (Credits) erleichtern. Weiterführende Informationen finden Sie auf der Website von ACE CREDIT unter www.acenet.edu/credit

Über den "European Computer Driving License (ECDL)"

Die ECDL-Foundation ist eine internationale Organisation, die sich zur Aufgabe gemacht hat, Standards bei der digitalen Kompetenz in den Bereichen Personal, Bildung und Gesellschaft zu verbessern. Die zertifizierten Qualifizierungsprogramme, die in mehr als 100 Ländern über ein aktives Netzwerk eingesetzt werden, ermöglichen Privatpersonen und Organisationen, ihre Kompetenz im Einsatz von Computern und digitalen Tools gemäß dem weltweit anerkannten ECDL-Standard einzuschätzen, aufzubauen und zu zertifizieren.

Die ECDL-Foundation ist eine gemeinnützige Organisation, die bei der Entwicklung herstellerunabhängiger Standards von Experten nationaler Informatik- und Computergesellschaften und anderen Partnern weltweit unterstützt wird. So werden Fertigkeiten und Kenntnisse definiert, die für die effektive Nutzung digitaler Informationstechnologien notwendig sind. Bei der Verbreitung der Programme arbeitet die ECDL-Foundation und ihre nationalen Partner in den Ländern eng mit Bildungs-und Ausbildungspartnern, Behörden, Regierungen, internationalen Entwicklungsorganisationen sowie Arbeitgebern des öffentlichen und privaten Sektors zusammen.

Die Qualität und der Ruf des ECDL basieren auf 20-jährigen Erfahrung bei der Verbreitung zertifizierter Qualifizierungsprogramme. Das Programm hat bis heute über 15 Millionen Menschen weltweit erreicht, und ist in mehr als 40 Sprachen verfügbar. Jedes Jahr werden mehr als 2,5 Millionen ECDL-Tests durchgeführt. Der Erfolg wird durch die kontinuierliche Weiterentwicklung der Zertifizierungsprogramme, dem Einsatz für strenge Test-Design-Methoden und die konsequente Einhaltung umfangreicher Qualitätssicherungsstandards aufrechterhalten.

Thomas Michel, Geschäftsführer der Dienstleistungsgesellschaft für Informatik (DLGI)
© - Dienstleistungsgesellschaft für Informatik (D