imageBugfix.png
GI_Keyvisual_PP_HD.jpg
Aktuelles

Digitale Bildung für Alle

Der Europäische Computerführerschein ECDL (European Computer Driver Licence) ist der internationale Standard für die Entwicklung Ihrer Digitalen Kompetenzen.

ECDL/ICDL ist ein weltweiter Standard unter dem Dach der Europäischen Computergesellschaften (CEPIS)

Er wird von der ECDL Stiftung getragen und ist in 148 Ländern anerkannt. In Deutschland wird der ECDL von der Gesellschaft für Informatik e.V. und der DLGI Dienstleistungsgesellschaft für Informatik mbH weiterentwickelt und betrieben. Die Stiftung Warentest empfiehlt den ECDL.

Mit mehr als 14 Millionen Kandidaten auf der ganzen Welt ist der ECDL der anerkannteste Nachweis für Computerkennnisse in Unternehmen. Der ECDL bietet eine große Auswahl an Modulen - von Computer Grundlagen über Office bis hin zu IT-Sicherheit und Datenschutz. Der ECDL kombiniert das qualitätsgesicherte Programm zudem mit kostenfreien E-Learning-Inhalten sowie Original ECDL Lernmaterial von ECDL Deutschland.

Die Professionalität, Aktualität und Akzeptanz des ECDL auf fachlicher Ebene sichert das Council of European Professional Informatics Societies (CEPIS) als Dachorganisation der europäischen Gesellschaften für Informatik. Für die internationale Koordination sorgt die ECDL-Foundation in Dublin in ihrem Wirken als Non-Profit-Organisation.

Weitere Informationen unter www.ecdl.de.

Die ECDL Module im Überblick

Für den ECDL Base sind vier Module verbindlich: Computer-GrundlagenOnline-GrundlagenTextverarbeitung und Tabellenkalkullation.

Der ECDL Standard setzt sich aus dem ECDL Base und drei Wahlmodulen zusammen. Erweitern Sie Ihr Wissen, aufbauend auf den ECDL Base Modulen, wahlweise mit Inhalten wie Online-ZusammenarbeitIT-SicherheitDatenschutz oder Bildbearbeitung usw.

Mit dem ECDL Profile hat man die Möglichkeit, sich ganz individuell zu qualifizieren. Ab vier bestandenen Modulen wird der ECDL Profile ausgestellt. Mit den ECDL Advanced Modulen weisen Sie nach, dass Sie über professionelles Anwenderwissen verfügen.

Mit den vier Basis-Modulen Computer-Grundlagen, Online-Grundlagen, Textverarbeitung und Tabellenkalkulation zeigen Sie, dass Sie wichtige Grundlagen für den sicheren und effizienten Umgang am Computer beherrschen.

Erweitern Sie Ihr Wissen, aufbauend auf den Modulen des ECDL Base, wahlweise mit Lerninhalten wie Online-Zusammenarbeit, Bildbearbeitung, IT-Sicherheit oder Datenschutz usw.

Wählen Sie dafür die Module aus, die in Ihrem Beruf benötigt werden. Ab vier bestandenen Modulen wird der ECDL Profile ausgestellt. Alle weiteren erfolgreich absolvierten Module werden auch auf dem ECDL Profile Zertifikat aufgeführt.

Mit den Einzelzertifikaten aus den "Advanced"-Modulen für Textverarbeitung, Tabellenkalkulation, Datenbanken und Präsentationen weisen Sie nach, dass Sie über professionelles Anwenderwissen verfügen.

Mit dem ECDL lernen

ECDL Deutschland bietet Schülerinnen, Schülern, Studierenden und Lehrenden einen Diagnosetest sowie spezielles Lernmaterial zu den ECDL Modulen Textverarbeitung, Online-Zusammenarbeit und Online-Grundlagen an. ECDL Kandidaten steht zudem eine kostenfreie E-Learning-Plattform zu Verfügung.

ECDL Diagnosetests beziehen sich auf den international standardisierten ECDL-Lehrplan und orientieren sich damit an einem bewährten allgemein anerkannten und praxisorientierten Kompetenzniveau, das an jedem Standard-PC-Arbeitsplatz gefordert ist. Dazu gehören vor allem die gängigen Office-Programme.

Zugänge für den ECDL-Diagnosetest bestellen

Ein Zugang ist für eine Durchführung eines ECDL-Diagnosetests gültig.

Die GLDI bietet passgenaue Lehrerfortbildungen zu schulbezogenen EDV-Inhalten an:

  • Passgenau auf individuelle Bedürfnisse zugeschnittene Kursgestaltung durch vorher stattfindende Einstufungstests im Kollegium.
  • Fachdozenten geleiteter Unterricht mit hohem Praxisbezug.
  • Höchstes Maß an Flexibilität in der Unterrichtsgestaltung (vor Ort an Ihrer Schule oder via Telelearning).
  • Bedarfsorientierte Unterrichtszeitengestaltung (Kurse auch am Abend oder Wochenende möglich)

In nur drei Schritte können Lehrende zum zertifizierten SCDL-Prüfe werden:

  1. Mit den Einstufungstests wird der Kenntnis- und Kompetenzstand des Kollegiums erhoben und so der Trainingsbedarf genau ermittelt. Die Office-Einstufungstests beziehen sich auf den internationalen Standard des ECDL und orientieren sich an einem praxisorientierten Kompetenzniveau.
  2. Auf Basis der Ergebnisse der Einstufungstests erfolgt eine passgenaue und auf individuelle Bedürfnisse zugeschnittene Schulung des Kollegiums. Es besteht die Möglichkeit von Schulungen direkt bei Ihnen in der Schule vor Ort oder in Form von Telelearning.
  3. Das Konzept schließt mit der Zertifizierung der gelernten Kompetenzen durch den Europäischen Computerführerschein ECDL ab.

ECDL Deutschland bietet ECDL Lernmaterial zu den ECDL Modulen Textverarbeitung, Online-Zusammenarbeit und Online-Grundlagen an. ECDL Kandidaten steht zudem kostenfrei die E-Learning-Plattform www.ecdl-lernen.de zur Verfügung.

Mit Module der Informatik hat die DLGI darüber hinaus ein Buch entwickelt, das sich an Schülerinnen und Schüler der Einführungsphase in der Oberstufe, die am Fach Informatik teilnehmen, richtet. Es wurde auf die neuen Kernlehrpläne abgestimmt und ist in Module gegliedert.

Der INTRO zum ECDL ist ein komplettes Lernpaket mit Basiszertifizierung für Einsteiger. Nach erfolgreich bestandenen Prüfungen zu den beiden Teilen des INTRO zum ECDL haben die Kandidaten sich erste Grundlagen der Computernutzung erarbeitet und können mit den beiden Zertifikaten bereits ihre Bewerbungschancen verbessern.

Weitere Lernmittelverlage bieten von der DLGI zertifizierte Unterlagen für die Vorbereitung auf den ECDL an.

Schulen aller Schulformen sowie Aus- und Weiterbildungsunternehmen sind ebenso wie Hochschulen, Unternehmen und Ausbildungsbetriebe als ECDL-Prüfungszentrum bei der DLGI akkreditiert.

Die rund 1000 Schulen und 500 Weiterbildungsunternehmen orientieren sich bei Schulungen und der Vermittlung arbeitsplatzbezogener IT-Kompetenzen an den ECDL Lehrplänen (Syllabi), die einheitlich für alle 150 ECDL-Länderorganisationen gelten. An den ca. 500 öffentlichen ECDL-Prüfungszentren können Interessierte ECDL-Prüfungen ablegen.

Hier finden Sie eine Karte der Einrichtungen, die ECDL-Kurse und/oder ECDL-Prüfungen für jedermann anbieten.

Hier finden Sie eine Karte der ECDL-Schulen.

Schulen aller Schulformen sowie Aus- und Weiterbildungseinrichtungen sind ebenso wie Hochschulen und Unternehmen bzw. Ausbildungsbetriebe als ECDL-Prüfungszentren bei der DLGI akkreditiert. Die rund tausend Berufsschulen und allgemeinbildenden Schulen sowie fünfhundert Weiterbildungsunternehmen orientieren sich bei Schulungen und der Vermittlung arbeitsplatzbezogener IT-Kompetenzen an den ECDL Lehrplänen (Syllabi), die einheitlich für alle 148 ECDL-Länderorganisationen gelten.

Bitte füllen Sie folgendes Formular aus, um unverbindlich Informationen zur Autorisierung ihres Unternehmens/Ihrer Schule als ECDL-Prüfungszentrum zu erhalten.

ECDL in der Aus- und Weiterbildung

Schülerinnen und Schüler, Auszubildende sowie Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter von Unternehmen können mit dem ECDL transparent ihre digitalen Kompetenzen nachweisen. Ergebnisse des vom Bundesinstituts für Berufsbildung (BIBB) finanzierten Projekts BeMeKo (Berufsorientierte Medienkompetenz) finden Sie hier.

Kaum ein Arbeitsplatz kommt heute ohne Computer aus, der Umgang mit dem Computer ist beruflicher Alltag. Und so ist die Beherrschung der gängigen Office-Produkte ein entscheidender Produktivitätsfaktor. Auch die Fähigkeit, Dokumente in Online-Zusammenarbeit zu erstellen oder im Unternehmensnetzwerk und in der firmeneigenen Cloud zur Verfügung zu stellen, ist nicht mehr aus der täglichen Arbeit wegzudenken. Mitarbeiter, die sicher mit Word, Excel und Co. umgehen können, sind ein Gewinn für jedes Unternehmen.  Durch den Einsatz des Europäischen Computerführerschein (ECDL) direkt in der Ausbildung wird aus jedem Auszubildenden ein produktiver Mitarbeiter.

Der modulare Aufbau des ECDL ermöglicht Ihnen die flexible Zusammenstellung eines Ausbildungsprogramms, passend für das in Ihrem Unternehmen erforderliche Kompetenzniveau. Dank der ECDL-Diagnosetests können Sie schon im Vorfeld Schwächen der Auszubildenden erkennen und gezielt mit dem ECDL beheben.

Weiterführende Informationen zum Einsatz des ECDL in der Ausbildung finden Sie im Ausbilder-Handbuch ab S. 155 (Download hier) von Wolters Kluwer (https://shop.wolterskluwer.de/wirtschaft/personalwirtschaft/personalmanagement/33165000-ausbilder-handbuch.html).

Eine systematische Personalauswahl ist der Schlüssel zu leistungsfähigen Mitarbeitern. Unsere Kompetenztests helfen Ihnen, zuverlässig die Anwenderkompetenz der Bewerber am Computer festzustellen. So finden Sie schnell qualifizierte Mitarbeiter.

Ob für die Auswahl von Auszubildenden oder Fachkräften: Unsere über zwölfjährige Erfahrung in der Testentwicklung ermöglicht es uns, Online-Tests nach Ihren Anforderungen zu erstellen. Den Umfang, das Niveau und die zur Anwendung kommenden Programme bestimmen Sie selbst. Mit dem ECDL-Diagnosetest bieten wir Ihnen außerdem einen bereits vielfach erprobten Test zur Überprüfung der Computerkompetenz an. Das Ergebnis des Diagnosetests hilft dabei, eventuelle Wissenslücken der Mitarbeiter oder Bewerber zu erkennen und gezielt zu schließen. Damit Mitarbeiter nicht Kostenstelle sondern Gewinnbringer werden.

Der ECDL als Standard für die Computerbildung bringt Nachhaltigkeit, Transparenz und Zielorientierung in die Personalentwicklung und ermöglicht in der Folge Rationalisierungseffekte durch effizientere Nutzung der Anwendersoftware.

In der Weiterbildung ist der ECDL mit seiner klaren Struktur genau die richtige Wahl. Mit unseren standardisierten und einfach durchführbaren Tests können Sie schnell und zuverlässig das Ausgangsniveau Ihrer Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter feststellen. Neben der Möglichkeit zur Homogenisierung der Gruppe können Sie auch einen Abholpunkt für die Schulung definieren. Davon profitieren Sie als Arbeitgeber: denn Weiterbildung ohne Lerneffekt senkt nicht nur die Motivation der Teilnehmer sondern kostet auch unnötig Geld.

Mit den ECDL-Prüfungen zertifizieren Sie den Erfolg der Weiterbildung außerdem international anerkannt - und bieten Ihren Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter einen in 150 Ländern anerkannten Qualifikationsnachweis.

ECDL für Schulen und Unis

Solide IT-Grundkompetenzen werden in allen Branchen und Berufen immer wichtiger und sollten deshalb in Bildung und Ausbildung breit berücksichtigt werden. Die Kultusministerien von Bayern, Hessen, Nordrhein-Westfalen, Rheinland-Pfalz, Baden-Württemberg, Hamburg, Niedersachsen, Brandenburg, Thüringen, Bremen und des Saarlandes haben bereits Rahmenvereinbarungen mit der DLGI geschlossen, die den Schulen die Einführung des ECDL für Ihre Schüler erleichtern.

Für eine Akkreditierung Ihrer Schule/Hochschule als ECDL-Prüfungszentrum ist Voraussetzung, dass sich eine Lehrperson zum ECDL-Session Manager qualifiziert. Die Qualifizierung zum ECDL-Session Manager erfolgt in Workshops, die sowohl als Blended-Learning Format als auch in Form einer Präsenzveranstaltung in Bonn stattfinden. Weitere Informationen und Termine zur Anmeldung finden Sie hier.

Wenn Sie Interesse an einer Autorisierung Ihrer Schule zum ECDL-Prüfungszentrum haben, füllen Sie bitte dieses Formular aus und Sie erhalten unverbindlich Informationen. In Deutschland ermöglichen bereits 1.500 ECDL-Prüfungszentren Ihren TeilnehmerInnen, SchülerInnen und MitarbeiterInnen die Teilnahme an dieser internationalen Qualifizierung.

"MINT freundlichen Schulen", die noch nicht Prüfungszentrum für den Europäischen Computerführerschein (ECDL) sind, erlässt die DLGI die Gebühr für die Akkreditierung als ECDL-Prüfungszentrum.

Die Kultusministerien von Bayern, Hessen, Nordrhein-Westfalen, Rheinland-Pfalz, Baden-Württemberg, Hamburg, Niedersachsen, Brandenburg, Thüringen, Bremen und des Saarlandes haben bereits Rahmenvereinbarungen mit der DLGI geschlossen, die den Schulen die Einführung des ECDL für Ihre Schüler erleichtern.